Lieferbar (nach den AGB):

"Ideensammlung zur Sch - Therapie"
für 20 € + Porto

Nähere Info: --> "Sch-Buch" - - - viele Spiele, Verse, Arb.blätter auf 150 Seiten - zu bestellen:
sprachanfang@gmail.com

Viele einfache Verse für die ganz Kleinen

 

 

Tier - und Pflanzenwelt

Teddybär Teddybär dreh dich um,

Teddybär Teddybär mach dich krumm,

Teddybär Teddybär  heb ein Bein,

Teddybär Teddybär das war fein.

 

Guten Tag , Frau Nebenmann,

sieh dir meine Faust mal an,

da wachsen ja 5 Blätter raus,

sieht das nicht wie eine Blume aus?

   Nein, nein, die Dinger

   sind ja meine Finger,

   mit denen ich dich kitzeln kann.

 

Liebe süße, kleine Maus !

Schlüpf hinein ins Mausehaus,

schlüpf hinein ins Mauseloch

sonst beißt dich die Katze noch;

 

Hinter den Hecken

spielen 5 Hasen verstecken!

Der erste ist weg,

der zweite ist weg,

der  dritte ist weg,

der vierte ist weg,

und der Kleinste? Der mag alle suchen!

 

Bei den kleinen Dinosauriern

ist es überall so Brauch:

Sie kommen heran,

sie schleichen sich an,

und tippen dir dann,

tip, tap ganz zart auf deinen Bauch.

 Bei den großen Dinosauriern

 ist es überall so Brauch:

 Sie kommen heran,

 sie schleichen sich an,

 und tippen dir dann

 TIP, TAP ganz fest auf deinen Bauch.

                               v. R.Krenzer

 

1 2 3 4 5 6 7 ,

wo ist meine Maus geblieben?

Aus dem Haus schaut sie raus!

(oder: 1 2 3 4 , sie ist hier.)

 

Ein Hase sitzt im Grase,

hebt seine Schnuppernase.

Da kommt die große Kuh,

und ruft laut: Muh!

Der Hase - vor Schreck -

läuft ganz schnell weg.

Die große Kuh hat wieder Ruh.

 

Die Schnecke kriecht aus ihrem Haus

und streckt die beiden Fühler aus.

Tip und tap, berührst du sie fein,

kriecht sie wieder in ihr Haus hinein.

 

Das Krokodil – dil - dil,

das sagt nicht viel – viel - viel,

Denn es ist faul – faul - faul

und hält sein Maul – Maul - Maul.

Doch manchmal dann – dann - dann,

so dann und wann – wann - wann

dann schnappt es zu – zu - zu

und weg bist du – du - du.

 

 

Der Schneemann und die Schneefrau,                                        

die stehn an ihrem Platz.                                                             

Doch wenn ganz warm die Sonne scheint,  

zerfließen sie zu Matsch.  

 

Marienkäfer, schwarz und rot -

schläft er oder ist er tot?

Er rührt sich, er regt sich,

steht auf und bewegt sich,

Läuft auf meinem Arm hinauf,

macht die bunten Flügel auf.

u n d  f l i e g t !

 

Die dicke Fliege fliegt herum,                          

   brumm, brumm, brumm.

fliegt mir immer ins Gesicht,

   ssst  - ich erwisch sie nicht

Kannst du sie fangen?

   ja oder nein ( als Antwort ).

 

Am Feldweg bei dem Bauernhaus

da jagt die Katze eine Maus.

Doch was ist das, was seh ich jetzt ?

Die Katze wird vom Hund gehetzt !

Und alle drei  -  machen Geschrei:

   Die Maus ruft „piep“,die Katz „miau“

   der Hund kläfft laut sein „wau wau wau“

   Die Kuh schaut zu und sagt nur muh.

 

( Wenn Hunde gerne Katzen jagen

und Katz und Maus sich nicht vertragen,

dann wär ich lieber eine Kuh

und hätte meine Ruh. )     v. Knister

Fahrzeuge    ( es gibt sehr wenige Verse! )

Kommt ein Flugzeug angeflogen,

hoch, ganz hoch in weitem Bogen,

senkt sich auf die Erde nieder,

kreist noch einmal und kommt wieder,

rollt dann auf der Rollbahn aus,

alle Leute steigen aus   v. R. Grabbet

 

Ich steige in mein Auto ein.

Macht Platz! Tut tut, brumm brumm! 

Die Bremse los, der Motor heult,

Macht Platz! Tut tut, brumm brumm!

Ich fahre um die Kurven rum!

Macht Platz! Tut tut , brumm brumm!

    Rr- Rr- Rrrr -Rrrrr

Mein Auto springt nicht an! Tut – tut !

Was ist bloß Schuld daran?  Tut – tut !

Der Schlüssel steckt, der Gang ist drin,

die Bremse los, was fehlt da bloß?

Oh Schreck, es fehlt Benzin !

Der Nachbar kommt,

macht mit dem Sprit mein Auto fit.

Nun fährt es, vielen Dank.  nach R.Götte

 

 

Verse mit Wiederholung

Wenn die Frühlingssonne lacht

Und das Murmeltier erwacht,

ist die Winterzeit vorbei,

juchhei, juchhei.

     Wenn die Frühlingssonne lacht

     und das Käferkind erwacht ...

 

 

- viele Verse habe ich leicht vereinfacht! 

1 2 3 , wo ist das grüne Osterei ?

Es war unter dem Tisch versteckt,

dort hab ich es entdeckt.

1 2 3 , wo ist das blaue Osterei ?

Es war im Blumentopf versteckt,

dort hab ich es entdeckt.

1 2 3 , wo ist das rote Osterei ?

Es war ....

 

So tappt der Bär den Berg hinauf,

so tappt er wieder runter.

   So hüpft der Frosch den Berg hinauf,

   so hüpft er wieder runter.

      So kriecht die Schnecke den Berg hinauf,

      so kriecht sie wieder runter.

         So schleicht die Katze ...

 

Das ist die Vogelmutter,

die gibt ihren Vogelkindern Futter :

dem Vogelkind, dem Vogelkind

dem Vogelkind und dem Vogelkind.

       Das ist die Hasenmutter ...

 

 

Vom Körper, mit dem Körper

Ich reibe meine Hände,

ich reibe mein Gesicht,

ich reibe meine Arme,

meine Finger reib ich nicht.

   Ich reibe meine Beine,

   ich reibe meinen Bauch,

   ich reibe meine Füße

   und den Po reib ich auch.  Th.Hiller

 

Wenn ich fröhlich bin,

laufe ich zu … hin,

kitzel dich am Bauch,

und an den Füßen auch.

 

Schaut her, schaut mich an,                               

was ich alles kann:

Mit den Händen winken ist nicht schwer, hin und her, hin und her.

Mit den Händen winken kann ich nun,

könnt ihr’s alle mit mir tun?

   (Mit den Händen klatschen, ....

     mit den Fingern tippen, schnipsen..)

 

 

Trostverse

Teddy hat das Knie gestoßen und den großen Zeh –komm, wir kraulen ihn und pusten, dann tut’s nicht mehr weh.

nach B.Cratzius

 

Kleiner Bär mag nicht mehr brummen, oh, der Schmerz ist groß,

komm wir streicheln ihm das Bäuchlein sanft auf meinem Schoß.

 

Die Beine sind müde,

und wolln nicht mehr gehen,

     (und können kaum stehn

       - nicht flitzen, nur sitzen.)

Da komm ich verstohlen

und kitzel’ die Sohlen.

Ich kitzel die Beine und kitzel die Knie,

schon laufen die Beine so schnell wie noch nie.            von R.Krenzer

 

Th.Hiller


Sprachanfang [-cartcount]