Eierspiele für jüngere und ältere Kindergartenkinder

     etliche Spielideen - bitte weit nach unten scrollen!

 

Da wir vermutlich keine große Anzahl ausgeblasener Eier aus der Küche bekommen, nehmen wir die Eier, die ich aufgemalt habe. Wer will, kann natürlich auch viele eigene Eier malen. Aber es ist gar nicht so einfach, eine einigermaßen ordentliche Eiform hinzubekommen - na ja, vielleicht macht die Übung ja den Meister: versucht es ruhig. Oder malt euch eine gute Eiform auf Pappe, schneidet sie aus und malt immer wieder mit dem Stift um die Schablone herum.

 

Ansonsten kann das rechts stehende Bild kopiert und auf einem DinA4 -großen Format in die rechte oder linke obere Ecke etwa in Postkartengröße eingefügt werden.

 

Nun wird das Papier zweimal gefaltet, und die 14 Eier können mit einer guten Schere durch alle 4 Blätterviertel hindurch ausgeschnitten werden. Jedes Ei ist dann 4x da!

Wir bekommen 4 x 14 = 56 Eier.

 

Wir malen die Eier in den 5 Farben eines Farbwürfels an, der sich zuhause findet. Die Farbe weiß ignorieren wir, sie ist die Wunschfarbe auf dem Würfel. Das heißt: wer weiß würfelt, darf sich eine andere Farbe wünschen: "Ich wünsche mir rot" o.ä.

 

Nun haben wir eine große Menge an Eiern, mit denen wir spielen können.

 

Vielleicht lernt ein jüngeres Kind gerade zählen und hat Spaß daran, immer drei Eier zusammenzulegen. Vielleicht ist es schon bei der Zahl 5 angekommen und legt immer 5 Eier in ein aus Reisig oder Moos selbst gebautes Nest.

 

Oder wir malen gemeinsam Nester für die Eier:

Dazu nehmen wir viele Stifte und malen entsprechend der nebenstehenden Zeichnung vom Nest mit vielen Strichen ein buntes Nest oder mehrere Nester.

 

Mit diesen Nestern kann das Abzählspiel auch zu einem Farbwürfelspiel umgewandelt werden: Alle angemalten Eier liegen sichtbar in der Mitte

des Tisches und jeder hat ein eigenes buntes Nest vor sich. Nun wird reihum gewürfelt und ein Ei in der entsprechenden Farbe ins eigene Nest gelegt. Damit das Spiel für Jüngere nicht zu lang wird, kann man es für beendet erklären, wenn der erste Spieler von einer Farbe drei Eier im Nest liegen hat.

 

Da nun jeder mehrere farbige Eier in seinem Nest hat, kann er damit eine Blume legen oder die Eier in einer Reihe legen. Vielleicht schaffen es ja auch mehrere Kinder aus den Ostereiern gemeinsam ein buntes Schneckenhaus zu legen!

 

Ein anderes Farbwürfelspiel dient konkret zum Üben der Farben.

Es werden 5 Nester in den Farben des Farbwürfels gemalt - wieder bleibt weiß außen vor.

Reihum wird gewürfelt und das entsprechende Ei ins passende Nest gelegt. "rot - ins rote Nest". Oder mit komplettem Satzmuster: "rot" - "Wohin kommt das rote Ei?" -  "Ich lege das rote Ei in das rote Nest."

 

Ebenso zum Üben der Farben darf jeder 2 x 4 Eier nehmen und in eine Reihe legen. Nun "liest" jeder vor, was in seiner Reihe liegt:  "rot - gelb - rot - blau - grün - rot - gelb - rot"... .  Bitte möglichst links beginnen.

 

Wir können auch aus den Eiern eine lange Reihe legen, über die ein kleiner Spielzeughase oder ein anderes Bauernhoftier hüpfen darf. (Ähnliches Spiel --> weiter unten)

Entweder singt der Hase dabei nur ein kleines Lied:

"Ich bin der klei-ne Ha-se - mit der gro-ßen Na-se.

Ich rie-che viele Rü-ben, oho, es sind ja sie-ben."

(Gerade neu gedichtet!) Der Hase singt und hüpft je Silbe ein Ei weiter!

Oder aber der Hase darf immer die Anzahl Eier weiterhüpfen, die der Würfel vorgibt.

 

Falls Sie Strohhalme aus Plastik oder inzwischen wirklich aus Stroh zur Hand haben, können die Kinder auch die farbigen Eier in die verschiedenen Nester hineinsaugen. Dies kann von allen Kindern gleichzeitig passieren, vorausgesetzt, es gibt genug Nester. Das Halten des Strohhalms übt die Lippenmuskulatur, die wir zum Sprechen des Lautes /sch/ benötigen. Das Saugen fällt nicht allen Kindern leicht, es ist wie trinken und gelingt nach etwas Übung ganz gut.

 

Wer keine Geduld zum Anmalen hat, kann auch die unten abgebildeten Ostereier ausschneiden, sie sind dann eben nicht ei-rund. Von wem die gemalten Eier stammen, weiß ich leider nicht mehr, ich habe sie vor über 30 Jahren kopiert und vor einem Jahr angemalt.

 

Als weiteres Spiel, das mit Hasen zu tun hat, lässt sich das folgende Spiel basteln.

Für Kinder, die den Dreierwürfel beherrschen, ist die kurze Strecke von 10 -13 Eiern völlig ausreichend. Ältere Kinder können weitere "Steine" hinzufügen und eine längere Spielstrecke legen.

 

 

Es folgt ein kleines Memoryspiel: es besteht aus 6 Paaren. Wer ein Bild aufdeckt, sagt, wo sich das Ei befindet: "in dem Schuh", "unter dem Buch" usw.  Oder in vollständigem Satz: "Das Ei ist/liegt unter dem Nest" usw.

 

 

Im letzten Jahr teilte ein 4Jähriger meine Liebe zu Sprechmalversen. Zuerst war er nur erstaunt, was wir malten, später forderte er diesen Vers, der in unserem Übungsraum innen an der Tür hing, immer wieder ein  - auch nach Ostern noch.

 

Zuerst haben wir den Vers: "Pick, pick, pick, das Huhn - hat sehr viel zu tun"  mehrfach gesprochen.

Dann habe ich dem Jungen gezeigt, wie er das Huhn malen kann.

Schließlich haben wir gesprochen und mit vielen Stiften gemalt - es entstand ein wunderschönes buntes Huhn.

 

Die 2. Zeile haben wir abschließend hinzugefügt.

Für den Körper des Huhns reicht das Wiederholen

der ersten Zeile völlig aus.

 

Als Malvorlage kopieren Sie bitte das rechts stehende Bild und fügen es auf DinA4 - Größe in ein leeres Dokument ein.

 

Ein anderer Sprechmalvers ist noch leichter zu merken: " 1  2  3, im Nest da liegt ein Ei."

Wir malen dazu viele abgeflachte Kreise auf ein Blatt

und erhalten dadurch viele Nester. Oder wir malen immer wieder mit verschiedenen Farbstift ein großes Nest.

 

Diese gemalten Nester sind dann natürlich auch dazu geeignet, zusammen mit den ausgeschnittenen Eiern

am Anfang dieser Seite ein Farbwürfelspiel oder Mengenspiel zu spielen.

Das folgende Bild zeigt ein Memoryspiel. Immer 2 Eier sind gleich. Am besten kann man sie zusammenfinden, indem alle Eier ausgeschnitten werden. Einen neuen Reiz bekommt das Spiel, wenn alle einen Strohhalm haben und die passenden Ostereier zusammen"saugen".