Lieferbar (nach den AGB):

"Ideensammlung zur Sch - Therapie"
für 20 € + Porto

Nähere Info: --> "Sch-Buch" - - - viele Spiele, Verse, Arb.blätter auf 150 Seiten - zu bestellen:
sprachanfang@gmail.com

Fasching 2021   -   nun fast im Jahr 1 nach Ausbruch der Corona-Pandemie

 

Der einsetzende Regen nach einer langen Schneephase im Schwarzwald und das Verschieben der Wiedereröffnung der Kindergärten und Schulen haben mich Überlegungen anstellen lassen, welche Themen jetzt passen könnten.

 

Zunächst: Jetzt könnte man das Thema Winterkleidung (oder weiter Pinguine) nehmen, da es immer noch kalt ist und teilweise in Deutschland Schnee fällt.

 

Auf Sichtweite ist auch schon Fasching, bloß wie wird er 2021 begangen?

  • Gar nicht ?
  • Bunt ?
  • Mit Verkleidung ?

 

Es gibt nicht viel zu feiern und es gibt nicht viel zu kaufen.

Daher kam mir wieder der Gedanke, das Verkleiden im Kleinen und mit einfachen Dingen

auszugestalten, z.B. mit Puppen oder Schmusetieren und mit wenigen, häuslichen Requisiten.

 

Was brauche ich, wenn meine Puppe eine Prinzessin sein möchte oder wenn der Hase ein

Ritter sein will. Da geht man dann nicht in das Kaufhaus und kauft, sondern bastelt

eine kleine gelbe Krone oder einen Helm aus einem Pappkarton, usw.

 

Eine andere Idee ist, das Buch von Otfried Preußler: "Die kleine Hexe" vorzulesen und Dinge zu basteln, malen, üben, die zum Thema Hexen passen.

 

Zum Thema Fasching lässt sich auch wieder etwas für die Vorschüler ableiten ...

Man könnte mit den Großen überlegen und Gedanken sammeln, warum sich Menschen in vielen Gegenden verkleiden,

sei es, um der dunklen Jahreszeit wieder etwas Buntes beizumischen

sei es, um den Winter auszutreiben.

 

Aber man könnte das Thema Hexen auch konkret nutzen, um die Bereiche der Leselernvorbereitung mit den Großen zu üben: Zusammengesetzte Wörter, Silbenzahl erkennen, Reime finden, Anfangslaute hören, Schneller Abruf und Graphomotorik.

 

Ein einfacher Fingervers, den Kinder schnell mitsprechen können

- und wenn es nur das letzte Wort in der Zeile ist:

Faschings-Fingervers                                                  (v. Th.Hiller )

 

Der 1. hat 'ne rote Nase.

Der 2. sagt: "Ich bin ein Hase."

Der 3. hat 'ne Augenklappe.

Der 4. hat 'nen Hut aus Pappe.

Der 5. ruft: "Nun malt mich an, damit ich mit euch feiern kann."

 

Obwohl ich in der sprachlichen Ambulanz in den Kindergärten sehr unterschiedliche Sprachthemen bearbeiten muss, gelingt es mir immer wieder, von einem Material aus in verschiedene Richtungen zu gehen.                                  

 

Vom Faschingsfingervers ausgehend

  • sammeln und malen wir viele Gegenstände, die rot oder rosa sind  -  da unser Hauptaugenmerk auf dem Laut /r/ liegt. 
  • wiederholen wir die Reime und suchen andere Reimpaare anhand von Bildkarten  --> phonolog. Bewusstheit: Reime
  • suchen wir zu unseren S-Memorybildern Reimpaare: Dieb-Sieb, Tonne-Sonne, Hand-Sand ...
  • suchen wir weitere Verkleidungen und sprechen über die verschiedenen Rollen, in die die Kinder beim Fasching schlüpfen können, da wir versuchen, die Gedanken in eine etwas bessere sprachliche Struktur zu bringen.
  • denken wir uns zu einer der verkleideten Personen / Stofftiere eine Geschichte aus.
Sprachanfang [-cartcount]