Sprachtherapie im Kindergartenalter

Die Sprachtherapie kann in allen Bereichen ansetzen, mal findet sie im Spiel statt, mal wird gezielt geübt.

Für die Kinder ist eine konkretere Übungssituation ganz neu und fremd, daher müssen wir sie langsam hinführen. Manche Kinder genießen die besondere Aufmerksamkeit, manche genießen die Spiele und manche sind noch sehr zurückhaltend. Mit diesen Kindern müssen wir lieber erst Bilderbücher anschauen und Lottospiele machen, ehe wir konkrete Übungen anbieten.

Die Übungen können dann darin bestehen,

  • dass wir einen Laut anbahnen
  • dass wir grammatische Strukturen durch häufige Wiederholungen aufbauen
  • dass wir die Sprachgeschicklichkeit erweitern.

Manchmal lassen sich die Kinder durch eine kleine Idee für die Übung begeistern:

 

Frühlings - Lautübung:

 

Voll Erstaunen stellen die Kinder fest,

dass mein Zeigefinger wie ein kleiner

Hase aussieht.

Sogleich wollen sie auch einen Zeigefingerhasen - und bekommen ihn natürlich aufgemalt!

 

Gemeinsam suchen wir etwa

6 Farbstifte aus und legen sie

parallel auf den Tisch.

 

Der Hase hat nun die Aufgabe,

über alle Stifte zu springen und

bei jedem Sprung unseren Übelaut zu sagen     "s   -   s   -   s   -   s   -   s   -   s."

 

Für Kinder mit größerer Ausdauer lassen sich auch längere Sprungbahnen auslegen

oder Abzweigungen einbauen.

 

Mit dieser kleinen Idee spielen die Kinder und sprechen nebenher den Übelaut häufig (und meist richtig) aus. Was will ich mehr?

 

 

Zungenfahrpläne  - bitte runterscrollen !

 

 

 

Passend zum Frühling habe ich vor langer Zeit mal Übungs-Wochenpläne  (Zungenschlafpläne) gemalt,

vielleicht kann sie jemand brauchen!