Lieferbar (nach den AGB):

"Ideensammlung zur Sch - Therapie"
für 20 € + Porto

Nähere Info: --> "Sch-Buch" - - - viele Spiele, Verse, Arb.blätter auf 150 Seiten - zu bestellen:
sprachanfang@gmail.com

Kleine Sprachanlässe - interessante Antworten!

Bei der Durchführung eines Tests (den ich manchmal eben doch machen muss) ist es neben dem Testergebnis interessant zu beobachten, wie das Kind mit der Aufgabe zurecht kommt und was es zusätzlich äußert.

 

Auch kommen erstaunliche Aussagen, die mich manchmal schon beeindrucken.

 

Schauen Sie sich das nebenstehende Bild einmal an. Es stammt aus dem Sprachentwicklungstest für Kinder SETK 3-5 von Frau H.Grimm und ist mein erklärtes Lieblingsbild!

 

Die Dreijährigen am Sprachanfang oder in der Phase der Aneinanderreihung sagen "Hase Hutse" oder "Der Hase rutten". Sie haben die Rutsche und den Hasen erkannt und beides aus ihrer eigenen Erfahrung heraus zusammengefügt.

Grundsätzlich gut gedacht, aber das trifft die Situation noch nicht wirklich.

 

Tim 3;11 J aber sagt: "der dann nich hochlettern".  = Der kann nicht hochklettern.

Tim hat genau hingeschaut und die Situation gut erfasst!

 

Zum Vergleich:

Sarah sagt mit 5;09 J: "ein Hase klettert auf die Rutsche - ich wollte sitzen sagen - aber egal."

Sam   sagt mit 5;06 J: "nen Hase rutst an der Rutse runter."

Anni   sagt mit 4;08 J: "Der die Hase - der Hase is auf der Rutsche."

 

Man sollte Kindern immer wieder überraschende Bilder vorlegen oder sie auf unübliche Situationen aufmerksam machen, da man an ihrer Äußerung ihr Sprachvermögen differenzierter beobachten kann.                                                 Theda Hiller

 

Ich habe vor längerer Zeit einmal die Frage gehört:

"Warum kann man Suppe nicht mit der Gabel essen?!"

Diese ungewöhnliche Frage habe ich vielen Kindern gestellt. Sie hat viele interessante Antworten hervorgerufen!

 

Probieren Sie's selber und freuen Sie sich über erstaunliche Aussagen  --> aufschreiben!

 

In jüngster Zeit habe ich vielen Kindern ein Bild vorgelegt und gefragt: "Warum freut sich der Frosch?"

 

Diese Frage erfordert keine sachliche Antwort, sondern verlangt eine eigene spontane Idee, die das Kind mit Worten ausdrücken muss.

 

Hier einige Antworten:

Warum freut sich der Frosch?   Th.Hiller                         Bild: D.Thomé

  • Weil er etwas hört.          Erwachs.
  • Weil das Wetter schön wird.          Erwachs.
  • Weil die Wasser gekommen ist [Th. Weil der ins Wasser gekommen ist – was macht der Frosch im Wasser? Er..] schwimmt oder geht zu 1 Stein und fresst Fliegen.   Junge 6;00 Jahre
  • Für die Siege [weil der Frosch gesiegt hat, wo hat er gesiegt?] ein Rennen [kann der schnell rennen oder schnell hüpfen?]   schnell hüpfen.          Junge 5;09
  • Weil der übt [was?] das „s“ --> richtig, unser Schwein hatte einen Kussmund oder einen breiten Mund.          Mäd 4;10
  • Weil der mag ins Wasser.          Mäd 4;08
  • Weil er ins Wasser springen darf [was macht er da?] schwimmen und oben auf dem Stein tut er Fliegen fangen.          Junge 6;00
  • Weil er in die Schule geht  -  Antwort erst nach sehr hartnäckigem Nachfragen.     Junge 5;10
  • Der Frosch freut sich über dicke fette Fliegen.          Erwachs.
  • Weil er im Wasser ist, der lebt im Teich, freut der sich.          Junge 5;11
  • Weil er schwimmen kann und hüpfen - nach einigem Zögern.          Junge 5;04
  • Weil der im Wasser lebt.          Mäd 4;08
  • Der hat eine Fliege gefressen.          Erwachs.
  • Vielleicht, dass der jetzt in Wasser kann.          Junge 5;07
  • Vielleicht, weil er was zum Essen kriegt [was mag er denn?] Kekse.          Junge 5;06
  • Weil ich, ich, ich hau dem auf die Nase [das gefällt ihm aber nicht, was macht er dann?] „hej, lass es sein!“ [warum freut sich der Frosch?] wenn jemand sagt: „ich liebe dich“.  Junge 5;04
  • Vielleicht hat er etwas Leckeres g’hät zum Essen.          Erwachs.
  • Dem gefällt das Leben.          Erwachs.
  • Weil die Sonne scheint.          Erwachs.

Sprachanfang [-cartcount]